LTA Legal Tech Beratung

LTA Legal Tech Beratung

Der Markt für Rechtsberatungen ist im Umbruch. Zunehmend kommen Legal Tech-Lösungen auch unmittelbar beim Mandanten zum Einsatz. Da die IT-gestützte Mandatsbearbeitung und Self-Service-Portale neue Haftungsgefahren bergen, ist das Risikomanagement der Kanzlei an die geänderten Haftungsanforderungen anzupassen.

Haftungsfelder entstehen aus den Bereichen „Legal“ und „Tech“. Daher bietet die Pflichtversicherung für Rechtsanwälte nur trügerische Sicherheit, da IT-immanente Gefahren nicht vom Versicherungsschutz umfasst sind.

Eine separate IT-Haftpflichtversicherung bietet die notwendige Deckung, da diese Ihre Mandanten vor Schäden durch die fehlerhafte Eingabe oder Übertragung juristischer Inhalte in das Legal Tech-Produkt schützt.

Doch auch für Haftpflichtschäden aufgrund fehlerhafter juristischer Inhalte ist eine Anpassung des Versicherungsschutzes dringend angeraten. Nicht selten werden Legal Tech-Produkte, wenn Sie dem Mandanten unmittelbar zur Verfügung gestellt werden, auf eine separate Gesellschaft übertragen, die wegen der unsicheren Rechtslage zu § 2 RDG vorsichtshalber einer Anwaltszulassung und damit einer eigenen Pflichtversicherung unterliegt.

Das Haftungsdreieck zwischen Mandanten, Legal Tech-Gesellschaft und der die juristischen Inhalte zuliefernden Anwaltskanzlei ist geprägt von mindestens zwei unterschiedlichen Mandatsvereinbarungen, Haftungssubjekten in möglicherweise unterschiedlichen Rechtsformen und wenigstens drei unterschiedlichen Versicherungsprodukten, die alle in Einklang gebracht werden müssen.

Hierbei können Sie uns als erfahrenem Moderator bei der Gestaltung rechts- und haftungssicherer Lösungen vertrauen.

Nutzen auch Sie unsere langjährige Expertise – unverbindlich und kostenlos.

Alle Produkte