Datenschutz.

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserer Website und unseren Dienstleistungen haben. Deren Nutzung ist mit der Erhebung personenbezogener Daten verbunden. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, wie z. B. Ihr Name, Ihre (E-Mail-) Adresse und Ihr Nutzerverhalten. Damit Sie wissen, wie wir mit Ihren Daten umgehen, informieren wir Sie im Rahmen unserer nachstehenden Datenschutzerklärung.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes sowie Diensteanbieter im Sinne des § 13 Telemediengesetz ist:

LTA Legal & Tax Assekuranzmakler GmbH 
Aachener Str. 1053 – 1055
50858 Köln 
Telefon 0221/9999 44-40 
Telefax 0221/9999 44-60
E-Mail office@lt-assekuranz.de 

Fragen oder Anmerkungen zu unserer Datenschutzerklärung können Sie gerne an die E-Mail-Adresse „office@lt-assekuranz“ richten.

Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang und Erhebung personenbezogener Daten

Umfang und Art der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unterscheiden sich danach, ob Sie unsere Website nur zum Abruf von Informationen nutzen oder von uns angebotene Leistungen in Anspruch nehmen.
Bei dem Aufruf der Website bzw. der Verwendung einer entsprechenden Applikation der LTA Legal & Tax Assekuranzmakler GmbH kommt es zu einem Datenaustausch zwischen unserem Server und Ihrem Endgerät. Dazu gehören beispielsweise die IP-Adresse und andere personenbezogene Daten.
Im Rahmen unserer Dienstleistungen dient die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten im Wesentlichen dem Vertrieb, dem Verkauf, der Vermittlung und Abwicklung von Versicherungsverträgen aller Art und aller damit verbundenen Nebengeschäfte. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Soweit externe Dienstleister oder Unterbevollmächtigte in die Vertragsabwicklung eingebunden werden, können Ihre Daten in dem jeweils erforderlichen Umfang an diese weitergegeben werden. Eine Weitergabe an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

Diese Datenschutzerklärung gilt für unseren Onlineauftritt www.lt-assekuranz.de, www.lt-assekuranz.com und www.lt-assekuranz.eu.

Datensicherheit

Wir setzen zudem technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten zu schützen, insb. gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.
Die Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten wird dabei per SSL-Technik (https) verschlüsselt, um Zugriffe unberechtigter Dritter zu verhindern.

Unsere E-Mail-Systeme unterstützen die verschlüsselte Kommunikation per SSL-Technik (TLS 1.2 inkl. PFS). Die Übertragung Ihrer E-Mail kann somit grundsätzlich verschlüsselt erfolgen. Beachten Sie jedoch, dass die Verschlüsselung auch von der Konfiguration Ihres E-Mail-Programms abhängt und wir somit eine vollständige Datensicherheit für den Transportweg nicht gewährleisten können.

Bei Informationen mit einem hohen Geheimhaltungsbedürfnis empfehlen wir Ihnen den Postweg.

Datenverarbeitung im Einzelnen

  • Grundsätzliches

Für alle nachstehend dargestellten Verarbeitungen gilt, soweit nichts anderes angegeben wird:

  • Keine Verpflichtung zur Bereitstellung                 

Es besteht weder eine vertragliche noch gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten. Sie sind nicht verpflichtet, Daten bereitzustellen.

  • Folgen der Nichtbereitstellung

Bei erforderlichen Daten (Daten, die bei der Eingabe als Pflichtangaben gekennzeichnet sind) hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass der betreffende Service nicht erbracht werden kann. Ansonsten hat die Nichtbereitstellung ggf. zur Folge, dass unsere Dienste nicht in gleicher Form und Qualität erbracht werden können.

  • Einwilligung

In verschiedenen Fällen haben Sie die Möglichkeit, uns im Zusammenhang mit den nachstehend dargestellten Verarbeitungen auch (ggf. für einen Teil der Daten) Ihre Einwilligung in weitergehende Verarbeitungen zu erteilen. In diesem Fall informieren wir Sie im Zusammenhang mit der Abgabe der jeweiligen Einwilligungserklärung gesondert über alle Modalitäten und die Reichweite der Einwilligung und über die Zwecke, die wir mit diesen Verarbeitungen verfolgen.

  • Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

Wenn wir Daten an Drittländer, d. h. Länder außerhalb der Europäischen Union, übermitteln, dann findet die Übermittlung ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich geregelten Zulässigkeitsvoraussetzungen statt. Die Zulässigkeitsvoraussetzungen sind durch Art. 44-49 DSGVO geregelt.

  • Übermittlung an staatliche Behörden

Wir übermitteln personenbezogene Daten an staatliche Behörden (einschließlich Strafverfolgungsbehörden), wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder es zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO).

  • Speicherdauer

Wir speichern Ihre Daten nicht länger, als wir sie für die jeweiligen Verarbeitungszwecke benötigen. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren befristete Aufbewahrung ist weiterhin notwendig.
Gründe hierfür können z. B. Folgende sein:

  • Die Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten
  • Das Erhalten von Beweismitteln für rechtliche Auseinandersetzungen im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften

 
Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von 3 bis zu 30 Jahren).

Ebenso ist es uns möglich, Ihre Daten weiter bei uns zu speichern, wenn Sie hierfür ausdrücklich Ihre Einwilligung erteilt haben.

  • Datenkategorien
  • Personenstammdaten: Titel, Anrede/Geschlecht, Vorname, Nachname, Geburtsdatum
  • Adressdaten: Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusätze, PLZ, Ort, Land
  • Kontaktdaten: Telefonnummer(n), Telefaxnummer(n), E-Mail-Adresse(n)
  • Zahlungsdaten: Kontodaten
  • Antrags-/Vertragsdaten: Angaben zur Erstellung von Versicherungsdokumenten und die daraus resultierenden Versicherungsscheine und Nachträge
  • Schadendaten: Angaben zur Abwicklung von Schadenfällen und die daraus resultierende Korrespondenz mit dem Versicherer
  • Zugriffsdaten: Datum und Uhrzeit des Besuchs unseres Service; die Seite, von der das zugreifende System auf unsere Seite gelangt ist; bei der Nutzung aufgerufene Seiten; Daten zur Sitzungsidentifizierung (Session ID); außerdem folgende Informationen des zugreifenden Computersystems: verwendete Internet Protokoll Adresse (IP-Adresse), Browsertyp und -version, Gerätetyp, Betriebssystem und ähnliche technische Informationen.
  • Bewerbungsdaten: Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise, Zertifikate, Bilder

2. Aufruf der Website / Applikation
Ihre personenbezogenen Daten werden beim Aufrufen unserer Website wie folgt verarbeitet:

  • Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Durch das Aufrufen der Website werden die vorgenannten Zugriffsdaten erhoben.

Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck des Verbindungsaufbaus, der Darstellung der Inhalte des Service, die Entdeckung von Angriffen auf unsere Website anhand ungewöhnlicher Aktivitäten und der Fehlerdiagnose.

Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse der Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.
Das berechtigte Interesse liegt in der ordnungsgemäßen Funktion der Website/Applikation, der Sicherheit von Daten und den Geschäftsprozessen, der Verhinderung von Missbrauch und der Verhütung von Schäden durch Eingriffe in Informationssysteme.

Speicherdauer
Die Speicherdauer beträgt 7 Tage.

  • Empfänger der personenbezogenen Daten

Empfänger der personenbezogenen Daten ist unser IT-Sicherheitsdienstleister.

Betroffene Daten
Bei den betroffenen Daten handelt es sich um die vorgenannten Zugriffsdaten.

Rechtsgrundlage der Übermittlung
Rechtsgrundlage der Übermittlung stellt die Auftragsverarbeitung dar. Siehe Art. 28 DSGVO.

Berechtigtes Interesse
Ein berechtigtes Interesse liegt darin, Angriffen durch Ausnutzen von Sicherheitslücken und/oder Schwachstellen zu verhindern.

3. Bewerbung
In einem laufenden Bewerbungsprozess verarbeiten wir Ihre personengebundenen Daten wie folgt:

  • Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

In einem laufenden Bewerbungsprozess verarbeiten wir Adress- und Kontaktdaten, Personenstammdaten sowie Bewerbungsdaten.

Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Datenerhebung bezüglich der Adress- und Kontaktdaten ist die Identifizierung und Kontaktaufnahme sowie die Kommunikation zur Vertragsanbahnung. Die Personenstammdaten werden zum Zwecke der Identifizierung, Kontaktaufnahme und Altersüberprüfung verarbeitet. Die Bewerbungsdaten werden zum Zwecke der Bewerberauswahl erhoben.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage der Verarbeitung stellt Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO dar.

Speicherdauer
Die Speicherdauer beträgt 6 Monate.

  • Empfänger der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten aus Bewerbungsverfahren werden nicht weitergegeben.

4. Vertragsbearbeitung
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei Inanspruchnahme unserer Dienstleistung bzw. unseres Kundenservice erfolgt wie nachfolgend beschrieben.

  • Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt durch Erhebung der Personenstamm- und Kontaktdaten, Antrags- und Vertragsdaten, Inhalte der Anfragen und Beschwerden.

Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Verarbeitung ist die Bearbeitung von Kundenanfragen und -beschwerden und die Vertragsausfertigung.

Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse der Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage der Verarbeitung stellt Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO dar.
Ein berechtigtes Interesse besteht bei der Vertragsbearbeitung, Kundenbindung und Verbesserung unseres Service.

Speicherdauer
Die Daten werden während der Vertragslaufzeit bis Ablauf der Verjährungsfrist gespeichert.

  • Empfänger der personenbezogenen Daten

Empfänger der personenbezogenen Daten sind Versicherungsunternehmen.

Betroffene Daten
Bei den betroffenen Daten handelt es sich um die vorgenannten Personenstammdaten, Kontaktdaten, Antrags- und Vertragsdaten.

Rechtsgrundlage der Übermittlung
Rechtsgrundlage der Übermittlung stellt die Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO dar.

Berechtigtes Interesse
Ein berechtigtes Interesse liegt darin, die Vertragsbearbeitung zu gewährleisten.

5. Schadenbearbeitung
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei Inanspruchnahme unserer Dienstleistung bzw. unseres Kundenservice erfolgt wie nachfolgend beschrieben.

  • Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt durch Erhebung von Schaden- und Schadenmeldedaten.

Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Verarbeitung ist die Bearbeitung von Schadenfällen.

Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse der Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage der Verarbeitung stellt Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO dar.
Ein berechtigtes Interesse besteht bei Unterstützung im Schadenfall.

Speicherdauer
Die Daten werden während der Vertragslaufzeit bis Ablauf der Verjährungsfrist gespeichert.

  • Empfänger der personenbezogenen Daten

Empfänger der personenbezogenen Daten sind Versicherungsunternehmen oder weitere, durch den Versicherer bestimmte Empfänger.

Betroffene Daten
Bei den betroffenen Daten handelt es sich um Schaden- und Schadenmeldedaten.

Rechtsgrundlage der Übermittlung
Rechtsgrundlage der Übermittlung stellt die Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO dar.

Berechtigtes Interesse
Ein berechtigtes Interesse liegt darin, die Schadenbearbeitung und Schadenregulierung zu gewährleisten.

Betroffenenrechte

1. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung betrieben werden, besteht das Recht, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten einzulegen.

Weiterhin besteht das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Das Widerspruchsrecht können Sie kostenfrei ausüben.  Sie können uns über die unter „Überblick“ Ziffer 2 „Verantwortlicher“ genannten Kontaktdaten erreichen. 

2. Auskunftsrecht
Es besteht das Recht zu erfahren, ob die eigene Person betreffende personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden, welche personenbezogenen Daten dies sind sowie weitere Informationen gemäß Art. 15 DSGVO.

3. Berichtigungsrecht
Es besteht das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung die eigene Person betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Unter Berücksichtigung der Zweckbestimmung der Verarbeitung besteht weiterhin das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

4. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
Unter Beachtung des Art. 17 Abs. 1 DSGVO  und der darin genannten Gründe besteht das Recht, von uns zu verlangen, dass die die eigene Person betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Voraussetzung ist, dass die Verarbeitung nicht für einen der in Art. 17 Abs. 3 DSGVO geregelten Zwecke erforderlich ist.

5. Recht auf die Einschränkung der Verarbeitung
Unter einer der Voraussetzungen des Art. 18 Abs. 1 Buchst. a) bis d) DSGVO besteht das Recht, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Es besteht das Recht, die die eigene Person betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Weiterhin haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder zu erwirken, dass eine direkte Übermittlung durch uns geschieht, sofern dies technisch möglich ist. Dies soll immer dann gelten, wenn die Grundlage der Datenverarbeitung die Einwilligung oder ein Vertrag ist und die Daten automatisiert verarbeitet werden. Für nur in Papierform vorgehaltene Daten gilt dies demnach nicht.

7. Widerrufsrecht bei Einwilligung
Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, besteht die Berechtigung, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

8. Beschwerderecht
Sie haben ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde. 

Begriffsbestimmungen

Auftragsverarbeiter: Eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Browser: Computerprogramm zur Darstellung von Webseiten (z. B. Chrome, Firefox, Safari)

Drittländer: Land, welches nicht an die gesetzlichen Anforderungen der EU-Datenschutz-Direktive gebunden ist (Land außerhalb des EWR)

Personenbezogene Daten: Alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Services und Dienstleistungen: Unsere Angebote, für die diese Datenschutzerklärung gilt  (siehe Überblick).

Verarbeitung: Jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.