Schließen

Implikationen des FISG auf den Versicherungsschutz 

31.03.2022

Der Wirecard-Skandal hat das Vertrauen in die Finanz- und Prüfungsbranche tief erschüttert. So tief, dass als Folge das FISG am 01.07.2021 in Kraft trat mit gewissen Übergangsregelungen. Doch was genau ist das Ziel des Gesetzes? Die Unabhängigkeit der Abschlussprüfer wurde einerseits gestärkt, andererseits aber auch deren Haftung deutlich verschärft. Wo bisher Haftungshöchstgrenzen von 1 Mio. EUR und 4 Mio. EUR galten, wurden die Höchstgrenzen auf bis zu 32 Mio. EUR hochgeschraubt. Bei Vorsatz gilt die Haftung sogar unbeschränkt. Außerdem wurden die Prüfungsbefugnisse der BaFin wesentlich weiter gefasst.

[Lösungswort aus unserem LinkedIn-Adventskalender vom 22.12.2022: WEIHNACHTSBAUM]

Unabhängig von den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssummen sind sowohl Wirtschaftsprüfer als auch Steuerberater verpflichtet, sich angemessen zu versichern. 

Es besteht also dringender Handlungsbedarf! 🔸 Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne. 

Lesen Sie den Beitrag „Implikationen des FISG auf den Versicherungsschutz – Handlungsbedarf durch neue Haftungshöchstgrenzen“

Zurück zum Blog